Über Uns

Über Uns

 

Auf den Hund gekommen

sind wir im Jahre 2015. Nachdem unsere drei Kinder auf die Volljährigkeit zugesteuert sind, haben wir uns dazu entschieden einem neuen Familienmitglied einen Platz in unserem Zuhause zu geben.

Es soll ein Hund werden…

dies war schnell klar. Unzählige Abende haben wir damit verbracht, uns Gedanken zu machen und zu recherchieren.

Die entscheidende Frage war…

was zu uns passt? Rassehund oder Mischling, Welpe oder Erwachsener, Rüde oder Hündin, klein oder groß…usw.?

Irgendwann kam ein Shiba Inu (heute nur noch Shiba genannt) in die engere Wahl.

Warum ein Shiba?

Die Frage wurde uns oft gestellt… und viele Leute haben uns zu dieser Wahl abgeraten: „ Ein Shiba ist stur und taugt mit seiner Ignoranz und seinem Ungehorsam nicht zum Hundesport!“. Von dieser Behauptung ließen wir uns nicht entmutigen und wir haben den Kontakt zum Züchter im Rassehundeclub DCNH e.V. (Deutscher Club für Nordische Hunde e.V.) hergestellt. Beim Besuch hatten wir die Möglichkeit, den Shiba einmal „live“ zu erleben. Wir waren von dieser außergewöhnlichen und faszinierenden Rasse begeistert!

Ein Shiba soll es sein! … und wir wollen alles richtig machen. In der Zeit des Wartens auf unseren Welpen haben wir uns viel über die Rasse und auch allgemein über das „Leben mit Hund“ informiert.

Wir waren uns einig: „Unser zukünftiger Shiba- Welpe wird nur vom anerkannten, verantwortungsvollen Züchter mit kontrollierter Zuchtstätte sein!“

Im Spätjahr 2015 kam Kizashi in unser Leben!  

 

Ab jetzt war klar: Einmal Shiba, immer Shiba! Kizashi (Ganko Na Bijin Kizashi) ist ein stolzer und ausdrucksstarker Rüde, aufmerksam, sportlich -manchmal ein bisschen stur-, aber genauso lieb und verschmust. Die konsequente Erziehung hat sich gelohnt. Er wurde „Musterschüler“ in der Welpengruppe und auch später in den Junghundekursen.

Im darauffolgenden Jahr besuchten wir einige Rassehundeausstellungen, haben auch viele Züchter und Shiba-Halter kennengelernt und sind auch Mitglied im Rassehundeclub DCNH e.V. (Deutscher Club für Nordische Hunde) geworden.

 

 

Dann ging`s ganz schnell…

…unsere kleine Prinzessin Sayuri (Saskatchewan Trail`s „Pretty Girl“) kam als Welpe in unsere Familie. Eine bezaubernde Hündin in der seltenen Fellfarbe „Sesam“.

Wir sind nun eine „Shiba- Familie“….

und die Leidenschaft hat uns gepackt.

Wir haben uns intensiv mit der Zucht, Haltung und Genetik von Hunden auseinandergesetzt.

Darauf folgten zertifizierte Neuzüchterseminare, Schulungen und unsere Zuchtstätte (direkter Zugang zum Garten) wurde nach den strengen Auflagen der Mindestanforderungsordnung (MAO) und dem Rassespezifischen Anhang (Shiba) des DCNH von der Regionalzuchtwartin besichtigt und abgenommen.

Der Zwingername „Black Forest Wolves“ wurde durch den F.C.I. international genehmigt und geschützt. Die Zucht erfolgt im DCNH e.V. (Deutscher Club für Nordische Hunde e.V.), welcher dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) angegliedert ist.

Die Zuchtzulassung (ZZL) von Sayuri…

… war erfolgreich am 25.11.2017 nach vorheriger Untersuchung auf erbliche Erkrankungen und wir sind sehr stolz auf unsere „freundliche, typvolle, feminine Hündin mit vorzüglichem Ausdruck“ und „vorzüglichem“ Wesen! (Auszug aus dem Richterbericht)

Unser erster Wurf…

…war ein wunderbarer Moment! Ende Juni 2018 brachte Sayuri drei gesunde Welpen (1 Hündin, 2 Rüden) zur Welt.

>>> Zum A-Wurf <<<

Die Hündin „Aneko“ verbleibt in unserer Familie und wird, nach erfolgreicher Zuchtzulassung, unsere Zucht erweitern.

 

Im Frühjahr 2018 kam eine weitere vielversprechende rote Shiba- Hündin, „Chinatsu No Isamashii“ in unsere Shiba- Familie.
Wir hoffen auf eine erfolgreiche Zuchtzulassung im Frühjahr/Sommer 2019.